News

So viel ist sicher – beste Arbeitsbedingungen für die Luftfahrtforschung im ZAL

Schutz ist Pflicht – seit dem 4. Oktober 2019 ist es offiziell: Das ZAL erhält den Award für vorbildlichen Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit. Das Amt für Arbeitsschutz der Hansestadt Hamburg übergab das Zertifikat am 2. Dezember 2019 feierlich an den Geschäftsführer der ZAL GmbH, Roland Gerhards, sowie den Leiter des Property Managements, André Kohlhoff.

Die Behörde hat hinter die Kulissen geblickt und genau hingeschaut. Für das Hamburger Aufsichtskonzepts ABS – Aufsicht, Beratung, Systemüberwachung überprüfen sie die Arbeitssicherheit in Hamburger Betrieben. Die Amtsvertreter fassten die Arbeitsschutzstandards der ZAL GmbH genauestens ins Auge. Sie inspizierten das TechCenter, die betrieblichen Abläufe und Unterlagen, die allesamt vorbildlich abschnitten. Nach der Pflicht kommt die Kür – sie übertrafen sogar stellenweise die gesetzlichen Vorgaben.

Die Behörde richtete ihren prüfenden Blick nicht nur auf die IngenieurInnen und Labore der ZAL GmbH, sondern befasste sich ebenfalls mit dem gesamten Gebäudebetrieb des Forschungszentrums. Die Auszeichnung erstreckt sich demnach auf alle 26 000 Quadratmeter, 35 Partner und rund 600 Nutzer des Gebäudes.

Das ZAL erreichte als eines von vier Hamburger Betrieben die Höchstkategorie (Gruppe 1). Es zeigt damit deutlich, dass ihm die Sicherheit aller Gebäudenutzer am Herzen liegt. „Schutz ist Pflicht“, so Roland Gerhards, „denn nur unter optimalen Bedingungen, können Innovationen entstehen.“