ZAL Research Infrastructure

Die technischen Infrastrukturen sind ein wichtiges Element des ZAL, das sich als Forschungsplattform für die zivile Luftfahrt versteht. Die Infrastrukturen unterstützen die Partner in ihren Bestrebungen, Technologien zu entwickeln oder deren Systemintegration zu erproben. Alle Infrastrukturen gehören dem ZAL und können bei Interesse über unterschiedliche Zeiträume angemietet werden. Durch die gemeinsame Nutzung, so ist die Idee, können Synergien geschaffen werden, von denen alle Partner gleichermaßen profitieren.

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Acoustics Lab

Leise reisen – das ZAL Acoustics Lab bietet die Möglichkeit, neue akustische Kabinenkonzepte mit dem einzigartigen Acoustics Flight Lab Demonstrator zu testen. In den halbschalldichten Raum des Labors passen Flugzeugrümpfe von einer Größe bis hin zu einer A350.

Anwendungsfokus:

  • Vibroakustische Untersuchung für geräuscharme Flugzeugkabinen
  • Neue passive und aktive Lärmminderung
  • Verifizierung und Verbesserung von numerischen und analytischen Modellen

Technische Daten:

  • Große halbschalldichte Kammer (d x b x h: 22,72 m x 11,92 m x 8,71 m) zur Bestimmung von Schallleistung und Pegeln nach ISO 3745 (Genauigkeitsklasse 1)
  • Erfüllt schalltechnische Voraussetzungen nach ISO 26101 bis zu einer Spurlänge von 6,90 m über 80 Hz
  • Große Tür mit einer Abmessung von 6,85 m x 7,90 m (B x H), geeignet für die Rumpfsegmente A320, A340 und A350

Auch Sie können in unserem Akustiklabor forschen, um die Zukunft des Fliegens zu gestalten! Rufen Sie uns an!

Fuel Cell Lab

Auf dem Weg zum emissionsfreien Flug: Das ZAL Fuel Cell Lab zielt darauf ab, die technologische Reife der Brennstoffzellensysteme zu beschleunigen. Im Mittelpunkt stehen Forschungsmöglichkeiten für eine sichere zivile Nutzung von Wasserstoff.

Tatsächlich bilden elektrische Systeme, die mit Brennstoffzellen betrieben werden, eine umweltfreundlichere und effizientere Möglichkeit, die elektrische Energieversorgung heutiger und zukünftiger Flugzeuge sicherzustellen. Vor diesem Hintergrund nimmt das Fuel Cell Lab im Vergleich zu anderen Forschungsbereichen am ZAL eine Sonderstellung ein. Es ist das einzige Forschungsgebiet, das sich nicht ausschließlich auf die Luftfahrt konzentriert, sondern offen ist für Partner aus anderen Branchen, wie der Automobil- und Schifffahrtsindustrie.

Nutzen Sie unsere Infrastruktur und unser Know-how. Rufen Sie uns an!

Cabin & Cargo Test Rig

Testen des gesamten Flugzeugs: Wenn Sie mit den neuesten Entwicklungen im Bereich Flugzeugkabine und Cargo experimentieren möchten, dann ist unser Cabin & Cargo Test Rig genau das Richtige für Sie. Der 10 Meter hohe Kabinen- und Cargoprüfstand bietet mehr als 200 m2 Fläche für den Bau von Experimenten und das Testen und Erforschen neuer Kabinentechnologien. Die Anlage ist auch ideal für die Arbeit mit Rumpfsegmenten von Flugzeugen vom A320 bis zum A380.

Anwendungsfokus:

  • Demonstration neuer Kabinenkonzepte
  • Experimentieren an neuen Fertigungsverfahren
  • Testen neuer Laderaumkonzepte

Technische Daten:

  • Für Rumpfsegmente bis 15 m Länge und 7,8 m Breite (A380)
  • Integrierte Krananlagen für den schnellen Austausch von Rumpfsegmenten

Gestalten Sie mit uns die Zukunft der Flugzeugkabine! Rufen Sie uns an!

Laser Shock Peening

Laser Shock Peening ist ein präziser Weg, um den Einsatz von kritischen Leichtbauteilen in der Luftfahrt zu verbessern. Die drittgrößte LSP-Anlage der Welt wurde in Zusammenarbeit mit amerikanischen Kollegen von LSP Technologies gebaut. Hier wird die Oberfläche von Strukturbauteilen behandelt, um deren Haltbarkeit zu erhöhen. Der Prozess nähert sich derzeit der Anwendungsreife.

Anwendungsfokus:

  • Technologietransfer zur Prozessreife
  • Verbesserung der Dauerfestigkeit von metallischen Bauteilen
  • Anwendung auf aerostrukturale Komponenten
  • Zusätzliche Einsatzmöglichkeiten für LSP

Technische Daten:

  • Laserenergie 7,5 J und 10 J
  • Wiederholungsrate 20 Hz
  • Größe der Prozesskammer: ca. 300 m³.
  • Geeignet für Bauteile bis zu einem Durchmesser von 5 m und einem Gewicht von 180 kg.
  • Erstes LSPT-System in Europa

Gestalten Sie mit uns die Zukunft des Fliegens. Rufen Sie uns an!

AI Aviation Lab

Das AI Aviation Lab ist ein interaktiver Experimentierraum für die Entwicklung von KI-Prototypen. KI-Experten und -Interessierte gleichermaßen haben hier die Möglichkeit von der Ausstattung des Labors und der Expertise des RnT Teams zu profitieren. Zur Grundausstattung gehören ein leistungsstarker GPU-Server, der das Trainieren von aufwendigen KI-Modellen unterstützt, ein UR10e-Roboter mit 3-Finger-Greifer, sowie eine Auswahl verschiedener Sensoren (High-speed-Kameras, Tiefenkameras, Lidar, Mikrofon). Die KI-Ausstattung wird ergänzt durch einen 86″-Touchscreen sowie eine Virtual Reality-Leinwand für 2D- und 3D-Anwendungen. Genutzt werden kann das AI Aviation Lab als Workshop-Raum, zur Entwicklung von Tools und Lösungen, oder als Showroom, der durch seine interaktiven Präsentationsmöglichkeiten begeistert.

Gestalten Sie mit uns die Zukunft des Fliegens!

ZAL Makers’ Space

Basteln und Bauen, gemeinsam oder allein. Der Makers‘ Space ist ein besonderer Ort. Mit seiner Ausstattung an Klein- und Großwerkzeugen ist er die Geburtsstätte von Prototypen und Demonstratoren gleichermaßen. Darüber hinaus ist der Maker Space Anlaufstelle für alle möglichen praktischen Fragen der ZAL-Partner. Die Unterstützung reicht von Beratung über Werkzeugverleih bis hin zur Beauftragung des Werkstattteams in Themen, wie:

  • Montage- und Umbauunterstützung
  • Prototypen- und Vorrichtungsbau
  • Holz- und Modellbau
  • Verarbeitung von Faserverbundwerkstoffen
  • Metallverarbeitung
  • Anlagenbau
  • Kalibrierung von Messgeräten und Werkzeugen
  • Transport und Logistik

Hat der Makers‘ Space Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an!